UV CIPP Kanalsanierung in Oregon, USA

Iron Horse LLC baut erfolgreich mehrere iMPREGLiner ein

Autorin Carlie Moore, 30. März 2020

Woran erkennt man ein erfolgreich abgeschlossenes CIPP Projekt?
Man erkennt es daran, dass man nach der Arbeit keinerlei Baustellenspuren mehr findet.

Das Schöne an der Arbeit der Techniker ist, dass sie versuchen die Umwelt so wenig wie möglich zu belasten. Der Grund warum CIPP (CIPP = cured-in-place pipe) der traditionellen Bauweise vorgezogen wird ist gleichzeitig auch eine Herausforderung: Der einzige Beweis dafür, dass jemals ein Team dort arbeitete, wäre das Video der Videoüberwachungskamera nach der Inspektion. Das jedoch erfordert ein solides Projektmanagement und eine gute Zusammenarbeit mit dem bauausführenden Team. Eine gute Kommunikation, Flexibilität und Erfahrung sind die Grundsteine für eine optimale Lösung und ein gutes Ergebnis.

Iron Horse LLC, mit Sitz in Fairview, Oregon, packte die Gelegenheit beim Schopf und nahm die Herausforderung an. Als direkter Nachbar traf sich Iron Horse mehrmals mit den Einwohnern der kleinen Gemeinde, um deren Zustimmung zu erhalten. Ebenso wollten sie einander kennenlernen, da das Team von Iron Horse sich für mehrere Monate der Gemeinde anschließen würde.

iMPREG LLC Iron Horse Fairview lake LinerDas Interlachen Kanalsanierungs-Projekt bildete da keine Ausnahme. Mit einer eng verbundenen Seegemeinde, einem hohen Grundwasserspiegel, schmalen Straßen und wenigen Zugängen zu den Schächten wurde dieses Projekt zu einer Herausforderung für Innovation und Flexibilität.

Interlachen liegt genau zwischen Fairview Lake und Blue Lake im US-Bundesstaat Oregon, etwa 16 Kilometer östlich von Portland. Entlang der beiden Seen verlaufen etwas mehr als 3,5 km alter Abwasserleitungen mit einem Durchmesser von 15 cm bis 30 cm. Das Kanalsanierungs-Projekt in Interlachen war ein großartiges Projekt, das jeder Installateur in Angriff hätte nehmen können; doch die Herausforderung des Standorts hielt viele davon ab. Die größte Herausforderung war: Die Schächte befanden sich nicht wie gewohnt auf der Fahrbahn. Die Schächte befanden sich mitten auf dem See, und verursachten ein 1 bis 150 Meter “feuchtgebietähnliches” Privatgelände. Das UV-Team stand vor der Aufgabe, einen Lastwagen so zu manövrieren, dass die Kisten mit den Linern und die UV-Anlage zusammen abgeladen werden konnten.

iMPREG LLC Iron Horse Fairview lake transport
Nachdem die Vergabe des Projekts erteilt worden war, arbeitete das Projektmanagment-Team von Iron Horse an einer Lösung, um Zugang zu erhalten und gleichzeitig zu versuchen, die Gemeinde so wenig wie möglich durch Baumaßnahmen zu stören. Die Besatzung nutzte eine motorisierte schwimmende Plattform zum Transport von Kisten, die mit iMPREGLinern gefüllt waren, sowie der UV-Anlage. Auf diese Weise konnte die Besatzung ihre Ausrüstung und den iMPREGLiner vom Dock aus transportieren und Schäden am Land der Eigentümer vermeiden (d.h. das Ziehen von Anhängern und der Ausrüstung über die bereits durch den hohen Grundwasserspiegel gefährdete Fläche). Die letzte Hürde, die genommen werden musste, um den Plan in die Tat umzusetzen, war die Abstimmung mit dem Multnomah County Drainage District. Normalerweise wird der See am Ende jeden Sommers trockengelegt, um den Abfluss im Winter zu gewährleisten. Glücklicherweise einigten sie sich, die Entwässerung zu verschieben, bis der Teil des Projekts, der die Plattform erforderte, abgeschlossen war.

Das Interlachen Kanalisanierungs-Projekt wurde bisher planmäßig fortgesetzt, abgesehen von der von den Gemeindemitgliedern beantragten Urlaubspause. Das Projekt soll im Februar 2020 abgeschlossen sein.

Veröffentlicht auf TRECNHLESS TECHNOLOGY